pfSense – OpenVPN Server mit Multiwan

Wenn man eine pfSense Firewall als OpenVPN Server mit mehreren Internetzugängen nutzt, lässt sich auch dafür eine Ausfallsicherheit schaffen.

Alles was es dafür braucht ist ein (Dyn-) DNS Eintrag, welcher immer auf die IP Adresse des gerade aktiven Interfaces zeigt und einen oder mehrere OpenVPN Server, welche auf allen Interfaces erreichbar sind.

Weiterlesen

Backup auf USB Datenträger – sicher trotz Verschlüsselungstrojaner

Ohne regelmäßige Datensicherung ist der Super-Gau im Prinzip schon vorgeplant, zu viele Gefahren lauern im IT Alltag.
Vor einiger Zeit kam eine weitere Gefahr dazu – Verschlüsselungstrojaner, auch als Ransomware, Erpressungs- oder Kryptotrojaner bekannt. Während die ersten Exemplare nur die verschiedensten Arten von Office-Dokumenten verschlüsselten, wird mittlerweile jede erreichbare Datei unbrauchbar gemacht.

Weiterlesen

Ubuntu Netzwerkmanager – Ethernet Netz: Verbindung wird nicht verwendet

Mein frisch installiertes Lenovo Thinkpad zeigte, neben ein paar anderen Eigenheiten, im Netzwerkmanager für das Ethernet Netz an: „Verbindung wird nicht verwendet“. Auch das Hinzufügen einer Ethernetverbindung brachte keine Abhilfe, genauso wenig wie die zahlreichen anderen Vorschläge im Netz („/etc/network/interfaces“ auf Einträge für das Interface prüfen, in „/etc/NetworkManager/NetworkManager.conf“ „managed=true“ setzen…). Nun kann man den Netzwerkmanager

Weiterlesen

pfSense – Routing vom LAN zu externen Standorten bei MultiWAN

Beim nachträglichem Hinzufügen von MultiWAN zu einer pfSense Firewall, welche externe Standorte per IPSec, OpenVPN und einer Standleitung angebunden hat, kam es zu Problemen.
Ab dem Punkt, an dem bei den Firewall-Regeln vom LAN Interface das Gateway von Default auf die Gateway-Group umgestellt wurde, funktionierte ausgehendes Routing zu den externen Standorten teilweise nicht mehr richtig.

Weiterlesen