Letsencrypt Zertifikate für Reverse-Proxy Sites mit Securepoint UTM

Reverse Proxys sind aus mehreren Gründen ziemlich praktisch. Sollen zum Beispiel Webserver aus lokalen Netzwerken für den Zugriff vom Internet verfügbar gemacht werden, kann ein Proxy die Zugriffe filtern und eine gewisse Schutzfunktion darstellen. Sollen mehrere Server verfügbar gemacht werden, kann das über den Proxy mit einer IP Adresse und dem jeweiligen Standardport des Dienstes… Letsencrypt Zertifikate für Reverse-Proxy Sites mit Securepoint UTM weiterlesen

Windows Server 2019 als Radius Server

oder traue keiner Firewall Regel, die du nicht selbst angelegt hast. Kürzlich haben wir mit der Aktualisierung unserer Serverinfrastruktur von Server 2008 R2 auf Server 2019 begonnen. Das Active Directory und die Serverrollen waren schnell auf eine neue Server 2019 VM migriert. Nun sollte auf diesem Server noch Radius eingerichtet werden, um darüber die W-LAN… Windows Server 2019 als Radius Server weiterlesen

AGFEO elements am ALL-IP Anschluss hinter einer Firewall

Mittlerweile stellen immer mehr Kunden Ihre Anschlüsse auf All-IP um. Um bestehende Telefonanlagen weiter nutzen zu können, kommen oft Router mit internen S0 (ISDN) Anschlüssen zum Einsatz. Das ist aber gar nicht immer nötig, da viele moderne Telefonanlagen bereits direkt an SIP Anschlüssen funktionieren. Wenn bereits eine Firewall im Einsatz ist möchte man wahrscheinlich davor… AGFEO elements am ALL-IP Anschluss hinter einer Firewall weiterlesen

pfSense – Gateway Monitoring und DNS

Multi-WAN bedeutet, das mehrere Internetzugänge vorhanden sind und zur Lastverteilung und / oder Ausfallsicherung benutzt werden. Bei pfSense sind diese Funktionalitäten sehr gut und umfangreich umgesetzt. Im einfachsten Fall wird eine Gateway Group mit mindestens 2 WAN Zugängen angelegt, für diese werden Prioritäten für die Nutzung angegeben und bei Ausfall eines Zugangs wird auf den… pfSense – Gateway Monitoring und DNS weiterlesen

pfSense – OpenVPN Server mit Multiwan

Wenn man eine pfSense Firewall als OpenVPN Server mit mehreren Internetzugängen nutzt, lässt sich auch dafür eine Ausfallsicherheit schaffen. Alles was es dafür braucht ist ein (Dyn-) DNS Eintrag, welcher immer auf die IP Adresse des gerade aktiven Interfaces zeigt und einen oder mehrere OpenVPN Server, welche auf allen Interfaces erreichbar sind. Zuerst wird, falls… pfSense – OpenVPN Server mit Multiwan weiterlesen

pfSense – Routing vom LAN zu externen Standorten bei MultiWAN

Beim nachträglichem Hinzufügen von MultiWAN zu einer pfSense Firewall, welche externe Standorte per IPSec, OpenVPN und einer Standleitung angebunden hat, kam es zu Problemen. Ab dem Punkt, an dem bei den Firewall-Regeln vom LAN Interface das Gateway von Default auf die Gateway-Group umgestellt wurde, funktionierte ausgehendes Routing zu den externen Standorten teilweise nicht mehr richtig.

pfSense – Monitoring von Netzwerkinterfaces

Wenn an einem Gateway ein Netzwerkinterface oder Zugang ausfällt möchte der Admin in der Regel schnellstens per E-Mail benachrichtigt werden. Diese Möglichkeit bietet pfSense natürlich auch, wobei sich der Weg dahin nicht auf den ersten Blick erschliesst.

AGFEO TK-Suite ES APP und Firewall

Für die AGFEO elements Telefonanlagen mit Firmwarestand ab Version 1.8 gibt es eine komfortable APP (Android ab Version 4.3 und IOS ab Version 9) zum Zugriff auf Anruflisten, Rufprofile, Umleitungen, Voice- und Faxbox.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in AGFEO Verschlagwortet mit ,

pfSense – BUG in Quagga, dem OSPF Routing Dämon

Bei einem aktuellen Projekt wurden mehrere Kundenstandorte ausfallsicher miteinander vernetzt. Dazu besitzt jeder Standort mehrere WAN Zugänge von verschiedenen Anbietern und mit verschiedenen Übertragungswegen (Kupfer, Glasfaser, LTE). Diese sind miteinander, in der Regel über OpenVPN Zugänge, verbunden. Auf jeder pfSense Maschine läuft ein Quagga der das Routing der Netze an Hand der verfügbaren Links übernimmt.