Feste IP Adresse trotz LTE

Feste IP Adresse trotz LTE

Eines der Weihnachtsgeschenke meines Sohnes war ein XBox Live Account. Von der Geschwindigkeit her und selbst von den Ping Zeiten sollte der ja mit einem LTE Anschluss funktionieren. Leider gab es damit aber Probleme, die Netzwerk Diagnose der XBox 360 zeigte immer Probleme mit dem NAT. Die Portfreigaben nach den verschiedenen Anleitungen halfen leider auch nicht weiter. Da der NAT Typ dann auch noch immer mal wechselte, mal strikt, mal moderat, habe ich dann einen Blick auf den Router geworfen, um festzustellen, das dieser bereits vom Provider eine IP Adresse aus einem 10.x.x.x/24 Netz bekommt. Dies entspricht nach RFC 1918 einer internen IP Adresse. Das bedeutet, es wurde hier bereits an anderer Stelle NAT gemacht, wie ich später erfahren habe passiert dies in der Regel sogar nicht nur einmal. Somit konnten wir an unserem Router einstellen was immer wir wollten, es kam gar nicht zum Tragen.
Ich bekam einen Tip, das es Angebote gibt, eine öffentliche IP Adresse trotz LTE Zugang mit NAT zur Verfügung zu stellen. Natürlich interessierte mich, wie das technisch umgesetzt wird. Im Ergebnis war mir schnell klar, das ich da auch selbst eine Lösung bauen kann. Eine öffentliche und sogar feste IP Adresse konnte ich für diese Zwecke auf einem unserer Webserver nutzen, da diese lediglich für eine zusätzliche SSL Domain genutzt wird. Also wurde vor die XBox ein Linksys WRT-54GL mit Tomato-USB Firmware gesetzt, welcher einen OpenVPN Tunnel zum Webserver aufbaut. Dieser macht dann das NAT für die Geräte dahinter und es könne natürlich auch weitere Dienste auf angeschlossenen Systemen verfügbar gemacht werden.
So hatte ich eine nette kleine Bastelei und Sohnemann kann seitdem ungestört XBox Live nutzen. Nun muss ich nur noch sehen, wie ich Ihn immer mal wieder von der Konsole weg bekomme.

Jörg Leuschner

2 Kommentare

Der Zocker Veröffentlicht am12:05 pm - Nov 15, 2014

Hallo

Ich habe genau dass Selbe problem wie Sie und ich bin schon sehr lange auf der suche nach einer Lösung des problems.Flatrate habe ich von Vodafone per surfstick die MobileInternet Flat 42,2.Jetzt zu meiner frage,was brauche ich alles um die Ports freischalten zu können und um eine feste Ip zu bekommen?

Danke im voraus.

    Jörg Leuschner Veröffentlicht am4:07 pm - Dez 4, 2014

    Hallo,

    das wichtigste ist eine öffentliche IP Adresse irgendwo (Root Server, Bekannte mit schnellem Internetanschluss…), dann noch einen VPN fähigen Router und etwas einrichten. Meist scheitert es allerdings an der IP-Adresse, deshalb bietet das zum Beispiel die Firma mdex (kostenpflichtig) an.

Schreibe einen Kommentar